Die Marke Puma bietet dir ein breit gefächertes Sortiment an Sportkleidung und Schuhen für unterschiedliche Einsatzzwecke. Als Profi- oder Amateursportler stehen dir zahlreiche Spezialprodukte für verschiedene Disziplinen zur Verfügung. Darüber hinaus eignen sich viele Modelle auch hervorragend für den Alltag. Wählst du ein Modell von Puma, dann entscheidest du dich für ein Produkt von Weltklasse.

Erfahre jetzt mehr!

Wie ein Unternehmer aus Franken die Sportwelt revolutionierte

Die beiden großen Sportartikelhersteller Puma und adidas verbindet eine gemeinsame Geschichte. Und die beginnt im Jahr 1924 in der mittelfränkischen Stadt Herzogenaurach. Damals gründeten die beiden Brüder Rudolf und Adolf Dassler die Schuhfabrik Gebrüder Dassler. Bald waren die in der Manufaktur entwickelten Sportschuhe bei internationalen Wettkämpfen mit großem Erfolg im Einsatz. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs trennten sich die beiden Brüder aufgrund von Meinungsverschiedenheiten und gingen fortan eigene Wege. Adolf gründete die Firma Adidas und Rudolf nannte sein Unternehmen "Puma". Puma war einst in jungen Jahren Rudolfs Dasslers Spitzname. Da der Puma zudem die für den Sport so wichtige Dynamik ausstrahlt, war der Firmenname schnell gefunden. Im Jahr 1948 erfolgte der Handelsregistereintrag der Puma Rudolf Dassler Schuhfabrik. Noch im gleichen Jahr kam mit dem "Atom" das erste Fußballschuhmodell auf den Markt. Bald begann das Unternehmen mit der Entwicklung eines Schraubstollen-Sportschuhs.

Daran erkennst du die Produkte der Marke Puma

Rudolf Dassler ersann für seine Marke ein außergewöhnlich schönes Motiv. Das Logo stellt den Firmennamen in großen Druckbuchstaben dar. Über dem "A" springt von rechts kommend ein Silberlöwe auf dem Signet. Den Puma findet der Betrachter auch immer wieder ohne den Schriftzug an unterschiedlichen Stellen des Schuhs, beispielsweise auf der Lasche. Die Silhouette der springenden Raubkatze hat der Karikaturist Lutz Backes im Jahr 1967 entworfen. Vor allem für die Schuhmode charakteristisch ist außerdem ein zumeist aus drei Teilen zusammengesetzter Balken. Dieser befindet sich seitlich am Schuh und verjüngt sich von vorne nach hinten, wodurch ebenfalls ein sehr dynamischer Eindruck entsteht. Dabei handelt es sich um einen zum Designelement modifizierten Formstrip. Dessen ursprüngliche Aufgabe bestand darin, den Fuß zu stabilisieren. Der Formstrip ist meist weiß oder farblich abgesetzt und eines der Markenzeichen der Marke Puma.

Sportler im Zeichen des Silberlöwen

Wie sein Bruder nahm auch Rudolf Dassler im Lauf der Jahrzehnte zahlreiche Spitzensportler unter Vertrag. In Schuhen von Puma spielten unter anderem Armin Hary, Heinz Fütterer und Pelé. Auch Randy Williams und der Fußballstar Diego Maradona traten in Puma-Modellen zum Wettkampf an. Groß im Geschäft ist Puma zudem beim Tennis. Nicht nur Serena Williams, Guillermo Vilas, sondern seinerzeit auch Boris Becker sowie Martina Navrátilová errangen ihre Siege in der Sportmode von Puma. Die Produkte sind nicht nur bei Sportlern beliebt, sondern bewähren sich im Alltag bei verschiedenen Anlässen. Das offenbart die Botschafterliste mit prominenten Markenbotschaftern wie der Läufer Usain Bolt, der Motorsportler Lewis Hamilton sowie verschiedene Fußballer und Golfer. Darüber hinaus fühlen sich auch bekannte Musiker in den Puma-Kollektionen wohl. Dazu gehören unter anderem Rihanna, Big Sean, Selena Gomez und die Mitglieder der koreanischen Band Bangtan Boys.

Hol auch du dir den Puma ins Haus

Sich wie ein Sportprofi zu kleiden ist ganz leicht. In unserem Angebot findest du verschiedene Kleidungsstücke und Accessoires in verschiedenen Größen und Designs. Du wählst dein Lieblingsmodell, das du je nach Ausführung auch in deiner Freizeit tragen kannst.

MARKE (1)

FARBE

GRÖSSE