Spitzenleistung" ist die deutsche Übersetzung des Markennamens "Peak Performance". Und das trifft den Nagel auf den Kopf. Die Sportswear des schwedischen Labels vereint ein sportliches und zugleich zeitloses Design mit einer überdurchschnittlichen Funktionalität. Du wählst aus verschiedenen, praktischen Modellen deinen Favoriten und profitierst gleichzeitig von einer langen Nutzungsdauer.

Erfahre jetzt mehr!

Wie aus der Not eine Tugend wurde

Die Geschichte von Peak Performance begann mit der Unzufriedenheit von drei jungen Skifahrern. Sie waren unzufrieden mit dem bislang vorhandenen Angebot an Skibekleidung und bemängelten deren fehlende Funktionalität. Cool, schlicht und praktisch sollte die Kleidung sein, die sich die drei jungen Sportler wünschten. In den Bergen Schwedens suchten der Weltklasse-Buckelpisten-Fahrer Stefan Engström, der ambitionierte Designer Christer Martensson und Peter Blom, Chefredakteur der größten Skizeitschrift Schwedens, nach einer Lösung für ihr Problem. Kurz darauf stieß dann auch der Skihändler und Alpinfahrer Jonas Ottosson zu dem Team. Sie entwarfen die ersten Modestücke und führten sie auf den Pisten vor. Größere Pläne hatte die Gruppe anfangs noch nicht. Ihre Funktionsbekleidung war ursprünglich nur für sie selbst und ihre Freunde bestimmt. Aber schon bald erntete die selbstkreierte Skimode neidische Blicke und es kam zu vermehrten Nachfragen.

Peak Performance - mit Leidenschaft zum Ziel

Peak Performance entstand mit viel Hartnäckigkeit, Geduld und Enthusiasmus im Jahr 1986 in dem schwedischen Wintersportgebiet Are. Den Firmengründern war es von Anfang an besonders wichtig, die korrekten technischen Lösungen und das passende Design zu finden. Mit diesem Erfolgsrezept in der Tasche ging es stets bergauf. Bald schon gab es so viele Bestellungen, dass die Gründer Mitarbeiter einstellten. Nach nur zehn Jahren war Peak Performance zu einem Großunternehmen geworden. Die Firma hatte inzwischen eine Hauptniederlassung in Stockholm. Es erfolgte die Einführung der Marke in Japan. Später eröffnete das Unternehmen einen Laden in Dubai. Im Lauf der Zeit wandelte sich die Marke Peak Performance von einem einfachen Label für Sportmode zu einem Lebensgefühl. Die Kollektionen erweiterten sich laufend. Neben praktischer Skibekleidung gab es bald schon hochfunktionale Golf-, Lauf- und Mountainbike-Mode.

Sportswear von Peak Performance

Mehr als drei Jahrzehnte sind vergangen und Peak Performance prägte eine eigene Lebensart. Nach wie vor zählen aktive und dynamische Youngsters zur Zielgruppe des Labels. Doch die Zeit hat einen Wandel gebracht und das Leben beschleunigt. Ein gesteigertes Maß an Aktivität spüren die Menschen nicht nur beim Sport, sondern auch in der Freizeit und im Beruf. Peak Performance hat die Zeichen des Wandels erkannt und deshalb eine alltagstaugliche Sportswear auf den Markt gebracht. Neben Sportlern zählen nun auch Kreative, Berufstätige und vor allem Abenteurer zur treuen Kundschaft. Die Sportmode passt ausgezeichnet in ein urbanes Umfeld. Neben der hohen Funktionalität verfügt die Sportswear über eine überdurchschnittlich lange Haltbarkeit. Das betrifft zum einen das zeitlose Designs und zum anderen die robuste Materialqualität. Peak Performance möchte, dass du viele Jahre Freude an der Markenkleidung hast.

Entdecke auch du die Vorzüge von Peak Performance

In der Mode des schwedischen Labels trägst du deine Individualität offen zur Schau. Die Sportswear ist schlicht und zugleich genial gestaltet. Dezente Blickfänge fesseln das Auge. So manches Modell lebt dabei ausschließlich von seiner klaren Linien- und Formensprache. Die meisten Modelle wirken verhältnismäßig neutral und lassen sich daher leicht kombinieren. Du kannst sie sehr gut als Basics verwenden. Kurzum, die Peak Performance Sportswear leistet immer ausgezeichnete Dienste. Es macht Spaß, im Sortiment von Keller x zu stöbern und das ein oder andere Lieblingsmodell zu ergattern.

";

MARKE (1)

FARBE

GRÖSSE